Von Träumen und Lebenszielen

Meine Depression und meine generalisierte Angststörung reden mir an vielen Tagen ein, dass es keinen Sinn macht in die Zukunft zu planen. Dass es keinen Sinn macht, sich Ziele zu setzen oder zu Träumen. Entweder sind sie eh hoffnungslos oder zu kompliziert beziehungsweise unrealistisch. Komme ich doch mal dazu mir ein wenig Gedanken über meine … Von Träumen und Lebenszielen weiterlesen

Den Schein aufrechterhalten

Fünf Personen und ein Hund in einer Zwei-Zimmerwohnung unter zu bekommen, ist Kunststück, dass mir nicht zu 100 Prozent gelungen ist. Zumindest nicht in Anbetracht meines psychischen Zustands. Gerade bin ich erst am Anfang der Therapie und versuche, mit den Medikamenten klarzukommen, da hole ich mir ein Haufen Leute ins Haus. Unter anderem meine Geschwister, … Den Schein aufrechterhalten weiterlesen

Ursprung allen Übels

In meinen Praktika habe ich viele Menschen kennengelernt, die auf der Suche nach dem Ursprung ihres psychischen Leidens sind. Mir geht es genauso. Nicht, weil ich die Schuld oder Verantwortung in der Vergangenheit zu finden glaube, sondern weil ich denke, dass es mir helfen wird, mich besser zu verstehen. Leider ist das mit einer der … Ursprung allen Übels weiterlesen