Hinweis an mich selbst #11

Du hast so viel Liebe in dir. Sie reicht für jedes Lebewesen, für alles was da draußen ist, für alles um dich herum. Und wenn du dich traust, wenn du mutig bist, dann nimm doch ein wenig davon und schenke sie dir selbst. Für eine Sekunden, für ein paar Stunden, für ein ganzes Leben.

Kopfpause

Hallo meine Lieben, diese Woche ist sehr schwer für mich und mein Kopf so vernebelt, dass ich keinen vernünftigen Blog Beitrag zustande bringen. Ich hoffe, meine Stimmung stabilisiert sich über das Wochenende. Ich lebe nur von einem Tag zum anderen und gebe mir meine letzte Therapiestunde auf, weil mein Antrag auf die Langzeittherapie immer noch … Kopfpause weiterlesen

Happy new year, exhausted old me

Stressige Weihnachtstage und entspanntes Silvester vom Berg überstanden. Über allem aber ein Druck, notwendige Arzttermine noch zu bekommen, wenn keiner offen hat und Medikamente zu bekommen, die mir zu wenig mitgegeben wurden. Wenig Kontakt zu Freunden und ein emotional nicht erreichbaren Partner, Eltern mit neuen Partnern und ein unausgeglichenes Selbst sind gerade keine gute Mischung. … Happy new year, exhausted old me weiterlesen

Frohe Weihnachten

Für mich ist Weihnachten auch immer stressig, die letzten Jahre war ich immer zu Hause und das war immer Stress, Essen vorbereiten, Baum schmücken schick machen und so weiter. Dieses Jahr waren wir an Heiligabend zu dritt und es gab keinen Baum und nur ein bisschen aufwendigeres Essen. Es war auch stressig, weil ich mit … Frohe Weihnachten weiterlesen

Vergiss nicht, dich zu lieben

Zwischen all den Weihnachtsvorbereitungen, die man ja oft auch irgendwie für andere macht, in meinem Fall vor allem für andere, sollte man sich selbst nicht vergessen. Ich weiß nur zu gut, wie schön es ist, anderen einen Gefallen zu tun, sie zu beschenken, ein offenes Ohr zu haben. Es fühlt sich toll an, wenn andere … Vergiss nicht, dich zu lieben weiterlesen

Plätzchen-Ernährung

Ich habe im Verlauf diesen Jahres einiges an Ernährungsexperimenten ausprobiert. Angefangen hat alles mit einem Besuch bei einem Physiotherapeuten, der mir erklärte, dass er zwar ständig meinen Rücken einrenken könnte, mein Bauch aber so verkrampft sei, der er glaubt, dass die Rückenschmerzen davon kommen. Und ja ich habe sehr starke Magen-Darm Probleme. Seit ungefähr zwei … Plätzchen-Ernährung weiterlesen

Hinweis an mich selbst #5

Einfach mal die Beine baumeln lassen. Nicht alles was krank ist, kannst du von innen heraus ändern. du bist weder allein für das Enstehen, noch für die Gesamheit deiner Symptone und deiner Krankheit verantwortlich. Manchmal darf man sich zurücklehnen und äußere Umstände verantwortlich machen. Manchmal muss man die Umstände änder, das Umfeld verlassen, schlechten Einflüssen … Hinweis an mich selbst #5 weiterlesen