Wer langsam geht, geht vorwärst.

Ich hatte vorgestern meine Bauchspiegelung und heute darf ich höchstwahrscheinlich das Krankenhaus verlassen. Es war erfolgreich. Sie haben Endometrioseherde gefunden, hBsn diese entfernt und es war insgesamt ein kleiner und unkomplizierter Eingriff. Zumindest für die Ärzte. Für mich war es eine Achterbahn der Gefühle. Vor dem Eingriff ging es mir sehr schlecht. Ich hatte das … Wer langsam geht, geht vorwärst. weiterlesen

A-Woman & O-Dog

Der Titel verrät es, ich bin eine Superheldin und Oskar ist mein Side-Kick. Ich habe mich lange als Opfer empfunden. Opfer der Welt, meiner Umgebung und meiner Entscheidungen. Die Opferrolle hat eine tatsächich einige Vorteile (viele nehmen einen in Schütz bspw), aber einen Haufen Nachteile. Nicht nur die anderen trauen dir wenig zu, auch man … A-Woman & O-Dog weiterlesen

Happy new year, exhausted old me

Stressige Weihnachtstage und entspanntes Silvester vom Berg überstanden. Über allem aber ein Druck, notwendige Arzttermine noch zu bekommen, wenn keiner offen hat und Medikamente zu bekommen, die mir zu wenig mitgegeben wurden. Wenig Kontakt zu Freunden und ein emotional nicht erreichbaren Partner, Eltern mit neuen Partnern und ein unausgeglichenes Selbst sind gerade keine gute Mischung. … Happy new year, exhausted old me weiterlesen

Hinweis an mich selbst #8

Du darfst Lieder hören, die dich traurig machen. Du darfst diejenigen hören, die dich an deine Freunde erinnern und du dann weinst, weil du sie so sehr vermisst. Weinen ist okay, selbst wenn du Medikamente nimmst und einen schönen Tag hast. Jedes Gefühl ist da, um gefühlt zu werden. Und jedes Mal, wenn du weinst, … Hinweis an mich selbst #8 weiterlesen

Solange ich noch lebe

Wisst ihr was mich richtig fuchsig macht? Sparen. Ich hasse Sparen. Ich mache es und ich hätte Panik, wenn ich nichts gespart hätte, aber ich kann es echt nicht leiden. Und dann heutzutage die oft erhobenen Finger, was Konsum angeht. Ja, natürlich sollen wir nicht so viel konsumieren. Kauf nur das was du brauchst. Benutze … Solange ich noch lebe weiterlesen

Heilsam einsam

An vielen Tagen kann ich keine Menschenseele um mich haben. Oder ich merke, dass mir sogar die liebsten von ihnen zu viel sind, sobald sie den Raum betreten oder den Mund aufmachen. Denn Menschen bewerten, urteilen, sagen ihre Meinung. Sie haben so viele Gefühle, können die meisten zulassen, die wenigsten angemessen kommunizieren. Wir sind so … Heilsam einsam weiterlesen

Anders

"Ich glaube, dass da schon mitschwingt, dass man absichtlich nicht so aussehen will, wie die anderen." Ein Statement zu meinem Kleidungstil heute. Und nein, genau das schwingt nicht mit. Ich will nicht anders aussehen, nur um anders auszusehen. Ich ziehe an, was mir gefällt und worin ich mich wohl fühle. Und wenn das meine rote … Anders weiterlesen

Das Leben neben der Krankheit

Lange Zeit war ich so krank, dass ich nichts mehr hinbekommen habe... Papierkram, Termine, Studium usw. Dann habe ich Medikamente bekommen und fing an eine Menge Dinge auszuprobieren und zu machen, um meiner Krankheit entgegenzuwirken und nun weiß ich nicht mehr was ich tun soll außer abzuwarten. Denn meine Therapeutin sagte zu mir, dass ich … Das Leben neben der Krankheit weiterlesen

Schneeflockengold

Gemütlich sinke ich in die den Autositz. Ein wohliges Lächeln im Gesicht. Im Kopf noch das helle Licht meines Adventskranz und die Erleichterung darüber, dass meinem Mann der Adventskalender gefällt. Die Winterzeit ist jedes Jahr etwas schwer für mich, aber der erste richtige Schnee und der erste Advent sind immer was ganz Besonderes. Ich kann … Schneeflockengold weiterlesen

Planänderung

Ich bin unflexibel. Ich mache mir sogar schon Wochenpläne ohne Zeit und Tagangaben, damit ich am Ende der Woche nicht frustriert bin. Ein paar feste Terminen mit Zeiten gibt es natürlich, doe Sportzeiten sind fest und ich muss täglich mit Oskar raus. Alles andere plane ich drum herum. Heute ist eine Weihnachtsfeier der Psychologiejahrgänge und … Planänderung weiterlesen