Wildwasserrutsche

Ich hab vor ein paar Tagen mein Schlafmedikament abgesetzt. Ich wurde von meiner Hausärztin gefragt, ob es mir stimmungsmäßig damit besser ging, weil es auch ein Antidepressivum ist. Ich dachte eigentlich nicht, seit ein paar Tagen bin ich aber ziemlich durcheinander, vor allem emotional total instabil. Ich habe gerade erst wieder einen Haufen Beiträge zum … Wildwasserrutsche weiterlesen

Hinweis an mich selbst #7

Nur weil du mal nur über positive und schöne Dinge in der Therapiestunde geredet hast, musst du dich nicht schlecht fühlen. Nur weil du Lachen kannst, bist du immer noch krank. Lass dir nicht von anderen sagen, du dürftest keine guten Tage haben, weil du doch depressiv bist. Lass dir nicht einreden, dass du über … Hinweis an mich selbst #7 weiterlesen

Pflänzchenpflege

Ich haben ein ganzes Rudel Zimmerpflanzen. Und irgendwie habe ich meine Pflänzchen ein bisschen vernachlässigt. Am Anfang war ich Feuer und Flamme und habe Woche für Woche neue Pflanzen gekauft, vereinzelt, gedüngt, bewässert und gepflegt. Ich habe ihnen beim gedeihen und wachsen zugesehen und mich erfreut. Über den Sommer habe ich die Leidenschaft ein bisschen … Pflänzchenpflege weiterlesen

Zweifelsonntag

Ja oder nein, essen oder hungern, nichts tun oder Sport machen, Hausarbeit oder Fernsehen, früh oder spät ins Bett, weinen oder zusammenreißen... Klinikaufenthalt oder weiterhin nur ambulante Therapie... Heute kann ich gefühlt nichts außer mich ständig um meine Gedanken zu drehen und regungslos mit Oskar auf dem Sofa zu liegen. Ja, es geht mir so … Zweifelsonntag weiterlesen

Graudenken

Einer von den Gründen, warum ich oft Dinge oder Situationen nicht genießen kann, ist das vielen bekannte Schwarz-Weiß-Denken. Bei mir gehören da aber auch die 0 oder 100 Prozent Strategie, das ganz oder gar nicht Prinzip oder nur extrem positive oder extrem negative Sichtweisen dazu. In einem Streit kann ich mein Gegenüber oft nur als … Graudenken weiterlesen

Erste Hilfe Hundeohren

Schon in meiner ersten Therapie im Jahr 2016 hatte mir meine Therapeutin gesagt, ich solle mir einen persönlichen Erste Hilfe Kasten anlegen. Bis heute habe ich weder einen angefertigt, noch schriftlich etwas niedergeschrieben. Das ist etwas recht Typisches, wenn man in therapeutischer Behandlung ist. Heute ist mal wieder so ein Tag, an dem es so … Erste Hilfe Hundeohren weiterlesen

Problemsteine

Psychische Krankheiten machen etwas mit einem. Sie flüstern dir schlechte Dinge zu oder schreien so laut in deinem Kopf, dass du nichts mehr hören kannst. Sie machen deinen Körper schwer und zwingen dich liegen zu bleiben und einige genau das Gegenteil. Sie reden dir Ängste und Sorgen ein, die du nie hattest und andere niemals … Problemsteine weiterlesen

Messiehaushalt

Stapelweise Bücher hinter mir, drei Haufen Kleidung um mich herum, ein selbstgemachtes Fotoalbum einer Freundin aus Kindertagen in meinem Schoß. Den ganzen Tag schon räume ich meine alten Regale und Schränke in meinem Kinderzimmer aus. Nicht auf. Dementsprechend ist das Chaos ausgebrochen. Seit 5 Jahren wohne ich nicht mehr richtig zu Hause und bin nie … Messiehaushalt weiterlesen

Maschinenleben

Man könnte meinen, dass ich durch meine Uni Pause, nicht viel zu tun habe, aber manchmal frage ich mich wie ich das nebenbei überhaupt schaffen sollte, selbst wenn ich wieder schreiben könnte. Oft stopfe ich meine Tage so voll, dass ich aufstehen muss und versuche, den dysfunktionalen Gedanken keine Chance zu geben. Morgens Spinning, danach … Maschinenleben weiterlesen

Versuchskaninchen

Nachdem ich darüber geschrieben habe, wie wichtig ich das soziale Umfeld für den Genesungsprozess halte, möchte ich heute nochmal auf die soziale Komponente in Heilungsprozessen zurückgreifen. Dass ich Depressionen habe, haben meine Eltern erst erfahren, als ich meine erste Therapie schon beendet hatte. In einer Situation, in der ich so verzweifelt war, dass sich meine … Versuchskaninchen weiterlesen