Beziehungabbruch

Diese Woche hatte ich oft im Hinterkopf: Die lachen sicherlich über mich oder finden mich unverschämt. Diese Woche war ich in einem sehr schönen Hotel im Bayrischen Wald. Und weil ich aus Umweltschutz- und Gesundheitsgründen auf vegane Ernährung umgestellt habe, war mir vieles sehr unangenehm. Ich hatte dem Hotel zwar vorher geschrieben und es hieß, … Beziehungabbruch weiterlesen

A-Woman & O-Dog

Der Titel verrät es, ich bin eine Superheldin und Oskar ist mein Side-Kick. Ich habe mich lange als Opfer empfunden. Opfer der Welt, meiner Umgebung und meiner Entscheidungen. Die Opferrolle hat eine tatsächich einige Vorteile (viele nehmen einen in Schütz bspw), aber einen Haufen Nachteile. Nicht nur die anderen trauen dir wenig zu, auch man … A-Woman & O-Dog weiterlesen

Happy new year, exhausted old me

Stressige Weihnachtstage und entspanntes Silvester vom Berg überstanden. Über allem aber ein Druck, notwendige Arzttermine noch zu bekommen, wenn keiner offen hat und Medikamente zu bekommen, die mir zu wenig mitgegeben wurden. Wenig Kontakt zu Freunden und ein emotional nicht erreichbaren Partner, Eltern mit neuen Partnern und ein unausgeglichenes Selbst sind gerade keine gute Mischung. … Happy new year, exhausted old me weiterlesen

Vergiss nicht, dich zu lieben

Zwischen all den Weihnachtsvorbereitungen, die man ja oft auch irgendwie für andere macht, in meinem Fall vor allem für andere, sollte man sich selbst nicht vergessen. Ich weiß nur zu gut, wie schön es ist, anderen einen Gefallen zu tun, sie zu beschenken, ein offenes Ohr zu haben. Es fühlt sich toll an, wenn andere … Vergiss nicht, dich zu lieben weiterlesen

Heilsam einsam

An vielen Tagen kann ich keine Menschenseele um mich haben. Oder ich merke, dass mir sogar die liebsten von ihnen zu viel sind, sobald sie den Raum betreten oder den Mund aufmachen. Denn Menschen bewerten, urteilen, sagen ihre Meinung. Sie haben so viele Gefühle, können die meisten zulassen, die wenigsten angemessen kommunizieren. Wir sind so … Heilsam einsam weiterlesen

Ganz nah

In den letzten Wochen hatte ich immer wieder Begegnungen, die mich mehr als nur ein paar Minuten aufgehalten haben. Und auch wenn mir das durchaus die Kraft geraubt hat, so fand ich es spannend und angenehm. Nicht immer schaffe ich den Absprung vom Gespträch und so verliere ich auch viel Zeit, aber ich darf vor … Ganz nah weiterlesen

Austauschbar

Ich habe nie das Bedürfnis jemand ganz Besonderes zu sein oder zu werden. Doch für meine liebsten Menschen wollte ich schon immer eine wichtige Konstante im Leben sein. Heute fühlt es sich so an, als ich hätte ich dieses Ziel in keiner meiner bisherigen Beziehungen/Bindungen geschafft. Wer bin ich schon für meine Freunde, wer für … Austauschbar weiterlesen

Hinweis an mich selbst #2

Öfter Verabredungen selbst vorschlagen. Deine Freunde mögen dich. Sie unternehmen etwas mit dir, weil sie Spaß mit dir haben und sich wohl fühlen. Es ist nicht das Mitleid, das sie antreibt. Du bist keine Last.

Same but different

Leider habe ich am Samstag keinen Beitrag schreiben können, weil ich dazu psychisch nicht dazu in der Lage war. Ich bin zu Hause und auf den ersten Blick sieht alles aus wie immer. Mein altes Zimmer, die gleichen Menschen, derselbe Garten, die gleichen Läden. Es ist, als wäre ich wieder 16 Jahre alt. Doch es … Same but different weiterlesen

Maschinenleben

Man könnte meinen, dass ich durch meine Uni Pause, nicht viel zu tun habe, aber manchmal frage ich mich wie ich das nebenbei überhaupt schaffen sollte, selbst wenn ich wieder schreiben könnte. Oft stopfe ich meine Tage so voll, dass ich aufstehen muss und versuche, den dysfunktionalen Gedanken keine Chance zu geben. Morgens Spinning, danach … Maschinenleben weiterlesen