Bis hierhin bin ich gekommen. Und so nehme ich mir die Zeit, mich nicht darum zu sorgen, dass ich noch lange nicht am Ziel, am Ende meines Studiums oder in der tollen Zukunft, von der ich träume, angekommen bin. Ich nehme mir die Zeit, darüber nachzudenken, was all die Dinge bedeuten, die mich hierher geführt haben. Zu genau diesem Moment, in dem ich hier vor dem Laptop sitze und diese Worte schreibe.

Antidepressiva zu nehmen bedeutet nicht schwach zu sein. Sie nicht zu nehmen, aber auch nicht, dass man nicht genug für seine Gesundheit tut.

Die Bundeswehr zu verlassen bedeutet nicht, versagt zu haben. Weiter zu bleiben, würde für mich jedoch bedeuten, mehr zu verlieren als einen sicheren Job.

Viele Arztbesuche zu haben, bedeutet nicht, ein Hypochonder zu sein. Ein Arztbesuch ohne Diagnose auch nicht. Für mich bedeutet das, auf sein Bauchgefühl zu hören.

Intensive Phasen mit Freunden können vorbei gehen und das macht mich traurig. Aber sie sind wichtig und genau richtig, dann, wenn sie passieren.

In der Nacht vor seiner Hochzeit zu stundenlang zu weinen, bedeutet nicht die falsche Wahl getroffen zu haben. In meinem Fall, hatte ich einfach nicht genügend Ressourcen, um meine Ängste und Emotionen zu kontrollieren.

Wer schweigt, hat manchmal unglaublich viel zu sagen und wer viel redet, weiß oft nicht genau, was er eigentlich sagen will.

Familie ist ein Ort an dem man zur Ruhe kommen kann oder durchdreht, beides ist sowas von okay.

Zukunftsplanung ist wertvoll, vor allem wenn das Leben einen zu überwältigen droht. An möglicherweise unrealistischen Träumen festzuhalten, bedeutet für mich, weiter durchzuhalten und nicht aufzugeben.

Unglaublich starke Menschen um sich zu haben, bedeutet nicht, ein kleines hilfloses und unfähiges Ding zu sein. Es bedeutet, dass genau die zur Hilfe holen kann.

Oskar und meinen Mann richtig blöd zu finden, bedeutet nicht, dass ich sie nicht liebe.

Veränderungen und Überraschungen in Beziehungen, plötzlich drohende Entlassung und neue Diagnosen bedeuten Chaos, für mich immer.

Das geht an alle Chaos Krieger da draußen: Wer mit soviel Chaos in sich lebt, der packt auch das Chaos draußen. Der steht damit auf, jeden Tag. Ganz sicher und zumindest bis hierhin.

6 Kommentare zu „Bis hierhin

  1. Textlich-inhaltlich nochmals volle Zustimmung von meiner Seite! 😊

    Und auch deine Fotos bleiben einfach toll. Tatsächlich wäre ich oft gerne so nah an den Bergen, wie du. Die Natur (dort) ist so wunderschön! 😄

    Allerliebste Grüße! VVN

    Gefällt 1 Person

  2. Es tut mir sehr leid, dass ich mich jetzt erst melde!! Ich freue mich ganz unglaublich und fühle mich sehr geehrt 😍 ich danke euch vielmals und bei meinem nächsten Beitrag mache ich mich an eure Fragen! Wow, damit habe ich echt nicht gerechnet 🙈

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.