Der Titel verrät es, ich bin eine Superheldin und Oskar ist mein Side-Kick.

Ich habe mich lange als Opfer empfunden. Opfer der Welt, meiner Umgebung und meiner Entscheidungen. Die Opferrolle hat eine tatsächich einige Vorteile (viele nehmen einen in Schütz bspw), aber einen Haufen Nachteile. Nicht nur die anderen trauen dir wenig zu, auch man selbst glaubt nicht viel, bis gar nichts schaffen zu können. Ich hatte vor ein paar Monaten täglich das erdrückende Gefühl von Hilflosigkeit. Jetzt habe ich Tage, an denen ich weiß, dass ich Schwierigkeiten überwinden kann.

Und dabei hat mir vor allem Oskar geholfen. Ich denke oft, dass ich immer den schwächeren Part in einer Beziehung einnehme, familiar, freundschaftlich oder auch in der Partnerschaft. Mit Oskar habe ich das Gefühl, stark zu sein. Dass Gefühl, dass er mir vertraut und sich auf mich verlässt.

Leider hat er ein kleines Trauma seit er mehrmals von großen Hunde gebissen wurde. Seitdem ist er immer angespannt und unsicher, wenn er auf welche trifft. Vorgestern sind wir einem großen Hund beim Wandern begegnet und er ist erst fröhlich auf ihn zugelaufen. Ganz plötzlich hat er angefangen zu knurren. Der andere Hund hat natürlich auch reagiert, geknurrt und gebellt. Leider war der Weg durch den Schnee sehr schmal ich stand hinter ihm und die Besitzer des anderen vor ihm. Er ist in Panik geraten und tat vor lauter Verzweiflung in den Schneeschuh des Besitzer des anderen Hundes gebissen.

Ich habe in der Situation ganz schnell reagiert, in an mich gedrückt, vom weg genommen und mich mit ihm ganz fest in meinem Armen in den Schnee am Wegesrand gesetzt. So saßen wir eine Weile da und Oskar beruhigte sich. Nach einer Weile und als der andere Hund weg war, hat er wieder mit dem Schwanz gewedelt und ich konnte ihn loslassen.

Danach war ich unglaublich stolz auf mich. Ich hatte die Situation richtig eingeschätzt und ganz instinktiv gehandelt. Ich hatte alles unter Kontrolle und habe Oskar mit meinem eingreifen und meiner ruhigen Art geholfen. Ich habe ihn nicht mal gestreichelt nur fest gehalten. So viel wie er mir hilft, bin ich so froh, dass ich ihm das zurückgeben kann. Solche Situationen kommen nicht oft, aber sie zeigen mir jedesmal, wie gut unsere Verbindung ist und dass wir uns gegenseitig helfen, nicht nur er mir.

Diese Selbstwirksamkeit hat meinen ganzen Tag erhellt. Oskars Vertrauen hat mein Herz erwärmt.

Ich bin vielleicht nicht für jeden eine Superheldin, aber für Oskar auf jeden Fall und er ist meiner: A-Woman für Oskar und O-Dog für Stehauflinchen.

4 Kommentare zu „A-Woman & O-Dog

  1. Oh wow, das bedeutet mir viel! Ich freue mich sehr, dass du lächeln kannst!! 🙈 Ich verstehe, wie schwer das sein kann.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.