Gemütlich sinke ich in die den Autositz. Ein wohliges Lächeln im Gesicht. Im Kopf noch das helle Licht meines Adventskranz und die Erleichterung darüber, dass meinem Mann der Adventskalender gefällt.

Die Winterzeit ist jedes Jahr etwas schwer für mich, aber der erste richtige Schnee und der erste Advent sind immer was ganz Besonderes. Ich kann mich richtig einfühlen in das Besinnliche und das Ruhige. Und so war dieses Wochenende überraschend entspannt für mich. Ich habe extra meinen Laptop in der Uni gelassen. Wir hatten nicht viel vor und haben einfach einen Film Tag gemacht. Selbst das kochen war nicht anstrengend und am Freitag habe ich sogar ein Tiramisu gemacht. Meine Laune hat sich so gut gehalten. Ich hatte schon lange nicht mehr zwei Tage am Stück eine so stabile und positive Stimmung!

Und so möchte ich eigentlich gar keinen Grund für dieses kleine Wunder finden, ob es vielleicht doch nur die Medikamente sind, die sich langsam eingestellt haben oder dass mein Mann vielleicht auch einfach sehr entspannt war oder weil ich ausgeschlafen habe, oder weil ich im Moment so viele schöne Sachen, wie Kekse backen, mache oder vielleicht auch alles.

Einfach mal drüber freuen und nicht zu viel darüber nachdenken.

Und so ist das einzige Geräusch in meinem Kopf das Knirschen meiner Füße im frischen Schnee, der einzige Geruch von frischen Keksen und dass einzige Bild die goldene Schneeflocken im Schein der Straßenlampe.

2 Kommentare zu „Schneeflockengold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.