Meine Sorgen durchzugehen, ist wie einen Berg bei schlechtem Wetter hochzulaufen. Einige Anstiege dauern länger und sind schwieriger. Ich zwinge mich gelegentlich Pause zu machen, obwohl ich eigentlich nur oben ankommen will. Es ist dunkel und grau. Der Nebel verschluckt alles andere. Und man spürt nur den Regen. Nur die Sorgen. Das Ende ist gar nicht in Sicht, denn da sind nur Wolken. Und ich will nur den Gipfel erreichen. Völlig nass und verkühlt komme ich oben an und kann durchatmen. Alle Sorgen sind durchdacht, die eine oder andere neue Sorge dazu gekommen, einige heute mal ausgelassen. Aber am Gipfel ist Zeit zum Verschnaufen. Kurz. Der Himmel lichtet sich ein wenig und gibt einen Ausblick frei. Kurz. Diese Momente wären so schön. Wenn ich nicht noch wieder runter müsste. Der Kampf durch die Sorgen, der Kampf auf den Berg sind noch lange nicht das Ende.

Man hat mal zu mir gesagt, dass es erst geschafft ist, wenn man heil wieder unten angekommen ist.

Und besser könnte ich es nicht sagen. Den Kampf muss man nicht nur gewinnen, sondern auch hinter sich lassen. Man soll völlig erschöpft ankommen können, aber auch noch genug Kraft haben, um sich wieder vom Berg runter zu holen. Sich zu pflegen und erholen. Alles durchdacht zu haben, ist ja gut und schön, aber man muss sich auch wieder davon lösen können. Und das fällt mir so schwer, den Berg runter zu gehen, fällt mir so schwer. Ich würde mich lieber am Gipfel hinlegen und warten bis der Himmel wieder zuzieht. Es einfach weiter regnet und ich mir einfach weiter Sorgen machen kann. Denn das ist so leicht. Kämpfen ist so viel leichter.

Die Berge sind meine Heimat und meine Sorgen auch. Es ist so schwer, sie hinter sich zu lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s