Fast Eins

Leider geht es mir diese Woche nicht so gut und mein Kopf ist ziemlich voll mit einer Menge Sorgen. Deswegen komme ich nicht so wirklich zum Schreiben. Zum Wochenende möchte ich aber doch einen Gedanken da lassen. Wenn ich mir überlege, wie viele heilende und schöne Erfahrungen ich in letzter Zeit mit den Liebsten, Freunden, … Fast Eins weiterlesen

Calm down

Entspannt dich halt einfach mal. Hör auf, in deinen Gesicht zu kratzen. Stress dich doch nicht immer so. Mach dir nicht so viele Gedanken Sätze, die ich mir mehr als gelegentlich anhören darf. Von Freunden, Familie, Ehemann. Meine Lieben, so einfach ist es nicht. Und ich möchte mit meiner Diagnose keine Ausrede dafür haben, dass … Calm down weiterlesen

Vorzüglich

War das Essen das ich am Wochenende hatte. Warum ich über Essen schreibe? Weil Essen im Moment eine Belastung ist. Noch mehr als sonst. Denn ich habe Angst, dick zu werden, unsportlich auszusehen. Jeden Tag. Und nun kommen nach jeder Mahlzeit Magen-Darm Probleme dazu. Die habe ich schon länger, aber seit Neuestem ist es noch … Vorzüglich weiterlesen

Planänderung

Ich bin unflexibel. Ich mache mir sogar schon Wochenpläne ohne Zeit und Tagangaben, damit ich am Ende der Woche nicht frustriert bin. Ein paar feste Terminen mit Zeiten gibt es natürlich, doe Sportzeiten sind fest und ich muss täglich mit Oskar raus. Alles andere plane ich drum herum. Heute ist eine Weihnachtsfeier der Psychologiejahrgänge und … Planänderung weiterlesen

Dreamy Day

Anfang der zweiten Klasse habe ich meinen ersten Roman gelesen. Um das Schreiben zu üben, sollte ich Tagebuch schreiben. Das waren meine ersten Schritte auf dem Weg zu einer Buchliebhaberin und Schreibbegeisterten. Ich habe einen Haufen Tagebücher seitdem angefangen und voll geschrieben und leider auch vor Scham entsorgt 😀 Wichtiger sind aber die minimum sieben … Dreamy Day weiterlesen

Hinweis an mich selbst #5

Einfach mal die Beine baumeln lassen. Nicht alles was krank ist, kannst du von innen heraus ändern. du bist weder allein für das Enstehen, noch für die Gesamheit deiner Symptone und deiner Krankheit verantwortlich. Manchmal darf man sich zurücklehnen und äußere Umstände verantwortlich machen. Manchmal muss man die Umstände änder, das Umfeld verlassen, schlechten Einflüssen … Hinweis an mich selbst #5 weiterlesen

Ganz nah

In den letzten Wochen hatte ich immer wieder Begegnungen, die mich mehr als nur ein paar Minuten aufgehalten haben. Und auch wenn mir das durchaus die Kraft geraubt hat, so fand ich es spannend und angenehm. Nicht immer schaffe ich den Absprung vom Gespträch und so verliere ich auch viel Zeit, aber ich darf vor … Ganz nah weiterlesen

Austauschbar

Ich habe nie das Bedürfnis jemand ganz Besonderes zu sein oder zu werden. Doch für meine liebsten Menschen wollte ich schon immer eine wichtige Konstante im Leben sein. Heute fühlt es sich so an, als ich hätte ich dieses Ziel in keiner meiner bisherigen Beziehungen/Bindungen geschafft. Wer bin ich schon für meine Freunde, wer für … Austauschbar weiterlesen

Hinweis an mich selbst #4

Du bist wertvoll. Auch wenn du diese Woche nicht viel geschrieben hast, auch wenn du die meiste Zeit mit Oskar auf dem Bett gelegen hast. Auch wenn du beim Sport nicht so viel leistest wie sonst und überfordert mit dem Papierkram an der Uni bist. Du bist wertvoll.